Zum Inhalt springen
Pottwale

Die Kultur von Walen sollte bei ihrem Schutz eine Rolle spielen

Pottwale (C) Andrew Sutton Ein internationales Forschungsteam hat eine Studie über die Rolle von tierischer...
Warum WDC zukünftig eine gendergerechte Schreibweise verwendet

Warum WDC zukünftig eine gendergerechte Schreibweise verwendet

Das gesamte WDC-Team freut sich sehr, dass auf der neuen Website Informationen rund um Wale...
Little Grey und Little White, die ersten Belugas für das Sanctuary © WDC/PA/SLT

Wie transportiert man zwei Belugas um die halbe Welt?

Wie Sie vielleicht wissen, arbeiten wir mit dem SEA LIFE Trust zusammen, um das weltweit...
Orca

Gamers for Orcas – Spiel mit am 22. März 2019!

Die internationale WDC-Spiele-Challenge ‚Gamers for Orcas‘ geht in die dritte Runde: Bist du in diesem...
fin-whale-iceland-wdc

Island will in den nächsten Jahren über 2.000 Wale töten

(C) Elding Der isländische Fischereiminister hat am 19.02.2019 die Genehmigung für eine Fortführung des Walfangs...
Umstrittenes Delfinarium in Arizona schließt nach mehrfachen Todesfällen

Umstrittenes Delfinarium in Arizona schließt nach mehrfachen Todesfällen

Ein Delfinarium in Scottsdale im Bundesstaat Arizona hat angekündigt, dass es in Kürze schließen wird. Grund...
Jeder Wal und Delfin vor Großbritannien hat Mikroplastik im Magen

Jeder Wal und Delfin vor Großbritannien hat Mikroplastik im Magen

Forscher untersuchten tote Wale, Delfine und Robben, die an die Küsten von Großbritannien angespült wurden....
Trauernde Delfinmutter vor Neuseeland

Trauernde Delfinmutter vor Neuseeland

Wie die neuseeländische Regierung auf ihrer Webseite berichtet, wurde Anfang Februar eine Delfinmutter über längere...

In 10 Wochen die Wale retten? Mein Praktikum bei WDC

Unsere Praktikantin Christiane berichtet in diesem Blogbeitrag von ihrem Praktikum in unserem Münchner Büro.

Wie ich auf die Praktikumsausschreibung von WDC aufmerksam geworden bin, kann ich gar nicht mehr genau sagen, hatte ich den Namen zuvor doch noch nie gehört. Eine Organisation, die sich ausschließlich für die Freiheit und den Schutz von Walen und Delfinen einsetzt? – Einfach toll!

Vor allem Wale sind meiner Meinung nach beeindruckende Tiere. Seit ich 2011 vor Hawaii eine Buckelwalmutter mit ihrem Nachwuchs gesehen habe, faszinieren mich die Meeressäuger. Gehören sie doch zu den größten Lebewesen auf unserer Erde und haben den schlimmsten Feind, den es gibt: uns Menschen.

Zunächst war ich mir nicht sicher, wie ich in München, zwischen Bergen und Seen, den Meeressäugern weltweit helfen sollte. Es dauerte jedoch nicht lange, bis ich verstand, dass es nicht ausschlaggebend ist, wo sich das Büro befindet. Viel wichtiger ist es, mit Herz und Verstand für die Freiheit der Lebewesen zu kämpfen und nicht locker zu lassen, bevor jeder Wal und Delfin in Sicherheit leben kann.

In meinen zehn Wochen bei WDC lernte ich nicht nur die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit einer NGO besser kennen, sondern half auch dabei, die Paten zu betreuen und die Bildungsarbeit in Form der WDC Kids-Website weiterzuführen. Dies machte ich mit besonderer Freude, denn nur wenn bereits die Kleinsten wissen, wie gefährdet Wale und Delfine weltweit wirklich sind, können wir dies in Zukunft ändern.

Toll fand ich vor allem, dass man bei jedem Kollegen merkte, wie sehr er oder sie sich für den Tierschutz einsetzte und sich mit den Walen und Delfinen auch tatsächlich identifizierte. Es war sehr interessant zu sehen, wie die Zusammenarbeit mit den internationalen Büros in Großbritannien und den USA funktionierte und welche Schwierigkeiten bei der Kampagnenarbeit im internationalen Umfeld auftreten können.

Die Zahl der Wal- und Delfinpaten, Spendern und engagierten Unterstützern hat mich wirklich überrascht und besonders toll fand ich es, wenn man den Delfinpaten mit einem neuen Foto eine Freude bereiten konnte.

Die zehn Wochen Praktikum bei WDC vergingen rückblickend leider viel zu schnell und ich wünschte, ich könnte noch mehr über die geplanten Kampagnen, die Arbeit gegen Gefangenschaftshaltung und Treibjagden, aber auch über unsere Patentiere und die Arbeit hinter den Kulissen erfahren.

Danke an alle Kollegen, die mich so wunderbar in ihr Team aufgenommen haben, mir Verantwortung und viele spannende Aufgaben aufgetragen haben. Dank euch habe ich viel über die Arbeit im gemeinnützigen Umfeld gelernt und meine Liebe zu den Meeressäugern noch vertieft.

Danke für eine tolle Zeit und auf hoffentlich ganz bald,

Christiane

Christiane_Praktikum

Über Michaela Harfst

Leitern Kommunikation - Bei WDC ist Michaela Harfst für den Kontakt mit Journalist*innen zuständig. Sie betreut außerdem die Website und Social Media Kanäle von WDC.