Zum Inhalt springen

Die Kultur von Walen sollte bei ihrem Schutz eine Rolle spielen

Pottwale

Pottwale (C) Andrew Sutton Ein internationales Forschungsteam hat eine Studie über die Rolle von tierischer Kultur beim Artenschutz verfasst. Der im renommierten Fachjournal „Science“ erschienene Artikel enthält die Forderung, dass bei Schutzbemühungen und Gesetzesentwürfen zukünftig die Kultur von Tieren einbezogen werden sollte. Die WDC-Biologin Philippa Brakes ist die Erst-Autorin der Studie und setzt sich seit…

Weiterlesen

Warum WDC zukünftig eine gendergerechte Schreibweise verwendet

Das gesamte WDC-Team freut sich sehr, dass auf der neuen Website Informationen rund um Wale und Delfine übersichtlich und aktuell zur Verfügung stehen. Alle Texte haben wir neu geschrieben und möglichst ansprechend gestaltet. Im Zuge dieser kompletten Neubearbeitung unserer Inhalte haben wir uns entschlossen, eine gendergerechte Sprache zu verwenden. Nach einer ausführlichen Recherche war für…

Weiterlesen

Gamers for Orcas – Spiel mit am 22. März 2019!

Orca

Die internationale WDC-Spiele-Challenge ‚Gamers for Orcas‘ geht in die dritte Runde: Bist du in diesem Jahr auch dabei? Starte deine eigene Spiele-Challenge für Orcas und ruf deinen Freundes- und Bekanntenkreis dazu auf, dich mit einer Spende zu unterstützen oder verfolge den offiziellen Livestream von Gamers for Orcas mit vielen spannenden Streamern! Leider sind Orcas, die…

Weiterlesen

Island will in den nächsten Jahren über 2.000 Wale töten

(C) Elding Der isländische Fischereiminister hat am 19.02.2019 die Genehmigung für eine Fortführung des Walfangs erteilt. WDC verurteilt die Entscheidung aufs Schärfste. Über die kommenden fünf Jahre können die Walfänger über 2.000 Finn- und Zwergwale töten.  Erst kürzlich hat Japan seinen Austritt aus der Internationalen Walfangkommission bekannt gegeben. Künftig werden japanische Walfänger nur noch innerhalb…

Weiterlesen

Umstrittenes Delfinarium in Arizona schließt nach mehrfachen Todesfällen

Ein Delfinarium in Scottsdale im Bundesstaat Arizona hat angekündigt, dass es in Kürze schließen wird. Grund dafür ist der Tod von insgesamt vier Delfinen in einem Zeitraum von nur zwei Jahren. Bei dem zuletzt verstorbenen Delfin handelt es sich um den 22-jährigen Großen Tümmler Kai. Laut einer offiziellen Erklärung hat er kurz vor seinem Tod nicht gefressen, ist…

Weiterlesen

Jeder Wal und Delfin vor Großbritannien hat Mikroplastik im Magen

Forscher untersuchten tote Wale, Delfine und Robben, die an die Küsten von Großbritannien angespült wurden. Bei allen Tieren wurde Mikroplastik im Verdauungstrakt gefunden. Zu den untersuchten Arten gehörten atlantische Weißseitendelfine, Gemeine Delfine, Große Tümmler und Schweinswale. Alle 50 untersuchten Meeressäuger, die aus verschiedenen Gründen gestorben sind, enthielten Mikroplastikpartikel. Meist handelte es sich dabei um synthetische Fasern aus Kleidung oder Fischernetzen.…

Weiterlesen

Trauernde Delfinmutter vor Neuseeland

Wie die neuseeländische Regierung auf ihrer Webseite berichtet, wurde Anfang Februar eine Delfinmutter über längere Zeit beobachtet, wie sie ihr wahrscheinlich tot geborenes Kalb auf der Schnauze mit sich nahm. Die Delfinmutter, ein Großer Tümmler, zeigte – wie bei Walen und Delfinen üblich – ein starkes Bindungsverhalten an ihren Nachwuchs und wollte das Baby, obwohl tot, nicht…

Weiterlesen

Bedrohte Orcas: erster Nachwuchs seit drei Jahren

Seit dem „Baby-Boom“ bei der vom Aussterben bedrohten Orca-Population der Southern Residents im Pazifischen Nordwesten Nordamerikas im Jahr 2015 gab es leider wenige gute Nachrichten. Zwölf Todesfälle gab es seither, vier davon Nachwuchs im Alter von drei Jahren und jünger. Im Januar 2017 verloren die Schwertwale auch ihre Matriarchin, die über 100-jährige „Granny“. Im August…

Weiterlesen

Gefährdeter Seiwal verhungerte wegen Plastiktüte

Eine Plastiktüte führte wahrscheinlich zum Tod eines gefährdeten, etwa fünf Meter langen Seiwals. Der Wal wurde an einem Strand der US-Ostküste von North Carolina angespült und am 13.1.2019 entdeckt. Der Seiwal war stark unterernährt und wirkte krank, deshalb entschieden die zuständigen Behörden vor Ort, den Wal einzuschläfern. Bei der Nekropsie wurde eine Plastiktüte in seinem…

Weiterlesen

Belugas an Bord

Die europäische Frachtfluggesellschaft Cargolux wird im Frühjahr 2019 die beiden Belugas Little Grey und Little White nach Island bringen, wo sie im ersten Beluga-Refugium der Welt in einer natürlichen Umgebung leben sollen. Die Fluggesellschaft wird für die Kosten des Transports aufkommen. Der SEA LIFE Trust und WDC waren bei der Präsentation der Boeing 747-400 dabei,…

Weiterlesen